24 – 30. 04.17
Fashion Revolution Week

 

 

Die Fashion Revolution Week erinnert jedes Jahr an eines der größten Fabrikunglücke der Textilundstrie – der Einsturz des Gebäudes ‚Rana Plaza‘.  Mit dem Motto #whomademyclothes versucht die Organisation Fashion Revolution, ein größeres Bewusstsein für die Textilindustrie und den eigenen Kleidungskonsum zu schaffen.

Das Rana Plaza ist ein mehrstöckiges Gebäude in Sabhar, Bangladesch, in dem hauptsächlich Textilfabriken angesiedelt sind. Am Vortag des Unglücks wurden Risse in den Wänden des Gebäudes entdeckt und der Zutritt polizeilich verboten. Trotzdem werden die NäherInnen von den Fabrikbetreibern gezwungen zur Arbeit zu erscheinen. Dies wird ihnen zum Verhängnis, als am 24. April 2013, das Gebäude einstürzt. Dabei kamen 1127 Menschen ums Leben und 2438 weitere wurden verletzt.

Damit sich solche Ereignisse nicht wiederholen, findet jährlich die Fashion Revolution week statt. Diese Woche soll KonsumentInnen auf die Misstände der Textilindustrie hinweisen und zum Nachdenken anregen. Bei der Aktion #whomademyclothes posten Menschen aus aller Welt ein Foto mit dem Hashtag ‚whomademyclothes‘ und fragen die Marken direkt von wem das Kleidungsstück, wo und unter welchen Bedingungen produziert wurde.

Bei der Aktion kann übrigens jeder mitmachen!

 


In diesem Sinne präsentiere ich euch meine neue Jeans vom Flohmarkt!
Bis bald & bussi Mila!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.